MZ: Volksinitiative in Sachsen-AnhaltSorge um das Kulturland

Published Juli 23, 2013

Halle/MZ. In Sachsen-Anhalt wird die Volksinitiative Kulturland Sachsen-Anhalt gestartet. Auf der eigens eingerichteten Internetseite www.KulturlandSachsenAnhalt.de können ab heute Unterschriftsformulare heruntergeladen werden. Das sagte die hallesche FDP-Politikerin Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, in einem Gespräch mit dem Blatt. Gemeinsam mit Olaf Schöder, Opernsänger in Halle, sowie weiteren Kulturakteuren hat Pieper die Initiative auf den Weg gebracht.

-> Weiterlesen

4 Responses to “MZ: Volksinitiative in Sachsen-AnhaltSorge um das Kulturland”

  1. Klaus Stegmann August 8, 2013

    Hallo! Ich bin durch meine Familie stark mit klass. Musik und mit dem Theater im Allg. verbunden. Vater + Schwägerin Solo-Cellisten. Bruder 1. Violine in einem Provinzorchester bis 1992. Danach Nordharzer Städtebundtheater. Ich arbeitete von 1887 – 2002 im technischen Bereich. Aus einer Freude über die Wiedervereinigung Deutschlands, der Wiederbildung des Landes Sachen-Anhalt mit großem Enthusiasmus ist an die Bildung eines Kulturlandes von herausragender nationaler + internationaler Bedeutung herange-gangen. Das Theater in Quedlinburg wurde aus einer Ruine wieder bespielbar gemacht. Warum geht das alles wieder durch einen finanziellen Sparzwang verloren? In den letzten 23 jahren ist so viel gutes passiert. Doch leider ist von 100 % Kultur nicht mehr viel übrig. Wo ist das Ende? Wieviel soll denn noch gespart werden? Für wen und warum?
    das ist eine verarmung der Gesellschaft. Das muss doch nicht sein.
    Ich bin dagegen. Gegen alle kulturellen Sparkurse.
    Ich wähle die Freiheit und die Freiheit der Kultur!

  2. Fritz Koch August 8, 2013

    Habe als Berufsmusiker jeweils 1 Theater- und -Spartenauflösung hinter mir. Nun bin ich Rentner, aber die Kulturpolitik in der Neuen Bundesrepublik beunruhigt mich sehr. Die enschliche und gesellscheftliche Kultur droht zu verfallen.

  3. Fritz Koch August 8, 2013

    Habe als Berufsmusiker jeweils 1 Theater- und -Spartenauflösung hinter mir. Nun bin ich Rentner, aber die Kulturpolitik in der Neuen Bundesrepublik beunruhigt mich sehr. Die menschliche und gesellschaftliche Kultur droht zu verfallen.

  4. Roland Schaetz September 18, 2013

    Ich liebe den neuen Slogan des Theaters Dessau
    “Sachsen-Anhalt, wir sparen uns früher dumm”
    Vorsicht Herr Ministerpräsident das ist Satire…

    Aber was will man von einem ehemaligen Arbeitsamtsdirektor anders erwarten.

    Jedes Land kriegt die Kultur die es verdient. Seid dem kulturellen Ausbluten ab 1933 hat Deutschland in Sachen Kultur und Bildung nichts mehr auf die Reihe bekommen. Dank diesem geistigen Durchschnitt, welcher die Regierung nicht nur in Magdeburg stellt wird das in Zukunft auch so bleiben. Wir stehen damit in der Tradition der roten und braunen Diktatur. Herzlichen Glückwunsch

    Die “arme” DDR konnte sich mehr Orchester als die reiche Bundesrepublik leisten!!

    Viele Grüße aus Leipzig


Leave a Comment
kultuhrtickt